Den Oldenburger "Weckdienst" gibt es seit ca. 20 Jahren und ist derzeit - soweit bekannt - in Oldenburg das einzige Medium, dass sich aus- schließlich an LesbenFrauen wendet, nachdem das letzte Printmedium "Clara" bereits vor Jah- ren ihr Erscheinen eingestellt hat. Der Weckdienst mit seinem kostenlosen, nicht kommerziellen und unverbindlichen Service bringt alles das, was die Macherinnen und Leserinnen so aus der Szene mitkriegen, recherchieren und für mitteilenswert halten. Ein wichtiger Gedanke heute ist die Vernetzung einzurichten, da es nicht mehr viele öffentliche Events oder Gruppen in Oldenburg gibt, an denen sich LesbenFrauen treffen können (wie z.B. die Lesbenkneipe im Hempels alle 4 Wochen, der Lofties Stammtisch alle 4 Wochen, die Lesben- chörin, ...) Veranstaltungshinweise aus den Reihen der Leserinnen sind immer herzlich willkommen. Themen sind u. a. politische und  Bildungsver- anstaltungen, Kino-/TV- und Theatertipps, Musikevents, Möglichkeiten für Betätigungen in lesbisch/schwulen Sportvereinen, Kneipen- und Discoveranstaltungen und natürlich auch Infos aus dem lesbenfrauenpolitischen Geschehen. Die Rubrik "Urlaub" für FrauenLesben ist ebenfalls eine gefragte Kategorie. Hier besteht die Chance, eigene gute Erfahrungen weiter- zuleiten oder auch mal einen guten Tipp "abzustauben". Wichtig ist dabei immer, das Termine zeitnah vor den jeweiligen Veranstaltungen zu senden bzw. rechtzeitig vor evtl. Anmeldeterminen (z.B. Tanzkurse, Entspannungskurse, Kletterkurse, Segeltörns und Fortbildungen) und das Wer ? Wann ? Wie ? Wo ? nicht zu vergessen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich "Flohmarkt", in dem eine sowohl Wohnung/ Zimmer anbieten als auch finden kann, gebrauchte Möbel loswerden oder erstehen und auch mal einen Tipp für Hilfe bei der Garten- arbeit, beim Steuerbescheid, beim Umzug bieten/finden kann. Mehrmals  wurde rückgemeldet, dass sich Paare über Veranstaltungen/Veröffentlichungen des WD kennengelernt haben. (Aber Partnerinnensuche machen wir nicht.) Wegen der großen Nähe zu Bremen werden natürlich auch wichtige Termine aus der Nachbarstadt regelmäßig veröffentlicht. In den letzten Jahren haben sich auch Hamburgerinnen, Bremerinnen, Wilhelmshavenerinnen, Delmenhorsterinnen und LesbenFrauen aus Ostfriesland mit Terminen und Ankündigungen an den Weckdienst gewandt. Zu den Tipps gibt es dann auch die jeweiligen WWW Adressen (soweit bekannt), so dass eine sich selber weiter schlau machen kann. Der WD versendet lediglich Text (also keine Fotos oder Grafiken), so dass auch Nutzinnen älterer PCs nicht ewig warten müssen, bis die e-mail abgerufen wird. Bei Bedarf kann eine bei entsprechenden Hinweisen dann auch weitere Infos individuell anfordern. Die Erscheinungshäufigkeit hängt von der auflaufenden Anzahl von Terminen und Angeboten ab und ist mindestens 1 Mal, häufig aber auch 3 bis 4 Mal pro Woche. Der Weckdienst ist immer erfreut über News und Tipps für die Veröffentlichung. Wenn eine den Weckdienst nicht mehr erhalten möchte, sendet sie einfach eine Mail zurück mit dem Betreff "cancel". Falls eine den "Weckdienst" wegen Urlaub eine Weile nicht beziehen möchte, einfach abmelden und den neuen Starttermin durchgeben.

Und wie komme ich an den

Weckdienst ran?

Das ist leicht, einfach eine E-mail an info@weckdienst2007.de mit dem Satz: Ich hätte gerne den WD Im August 2017 hat der Weckdienst 740 Leserinnen :-)
Den Oldenburger "Weckdienst" gibt es seit ca. 20 Jahren und ist derzeit - soweit bekannt - in Oldenburg das einzige Medium, dass sich ausschließlich an LesbenFrauen wendet, nachdem das letzte Printmedium "Clara" bereits vor Jahren ihr Erscheinen eingestellt hat. Der Weckdienst mit seinem kostenlosen, nicht kommerziellen und unverbindlichen Service bringt alles das, was die Macherinnen und Leserinnen so aus der Szene mitkriegen, recherchieren und für mitteilenswert halten. Ein wichtiger Gedanke heute ist die Vernetzung einzurichten, da es nicht mehr viele öffentliche Events oder Gruppen in Oldenburg gibt, an denen sich LesbenFrauen treffen können (wie z.B. die Lesben-kneipe im Hempels alle 4 Wochen, der Lofties Stammtisch alle 4 Wochen, die Lesbenchörin, ...) Veranstaltungshinweise aus den Reihen der Leserinnen sind immer herzlich willkommen. Themen sind u. a. politische und  Bildungsveranstaltungen, Kino- /TV- und Theatertipps, Musikevents, Möglichkeiten für Betätig- ungen in lesbisch/schwulen Sportvereinen, Kneipen- und Disco- veranstaltungen und natürlich auch Infos aus dem lesbenfrauen- politischen Geschehen. Die Rubrik "Urlaub" für FrauenLesben ist ebenfalls eine gefragte Kategorie. Hier besteht die Chance, eigene gute Erfahrungen weiterzuleiten oder auch mal einen guten Tipp "abzustauben". Wichtig ist dabei immer, das Termine zeitnah vor den jeweiligen Veranstaltungen zu senden bzw. rechtzeitig vor evtl. Anmeldeterminen (z.B. Tanzkurse, Entspannungskurse, Kletterkurse, Segeltörns und Fortbildungen) und das Wer ? Wann ? Wie ? Wo ? nicht zu vergessen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich "Flohmarkt", in dem eine sowohl Wohnung/Zimmer anbieten als auch finden kann, gebrauchte Möbel loswerden oder erstehen und auch mal einen Tipp für Hilfe bei der Gartenarbeit, beim Steuerbescheid, beim Umzug bieten/finden kann. Mehrmals  wurde rückgemeldet, dass sich Paare über Veranstaltungen/Veröffentlichungen des WD kennengelernt haben. (Aber Partnerinnensuche machen wir nicht.) Wegen der großen Nähe zu Bremen werden natürlich auch wichtige Termine aus der Nachbarstadt regelmäßig veröffentlicht. In den letzten Jahren haben sich auch Hamburgerinnen, Bremerinnen, Wilhelmshavenerinnen, Delmenhorsterinnen und LesbenFrauen aus Ostfriesland mit Terminen und Ankündigungen an den Weckdienst gewandt. Zu den Tipps gibt es dann auch die jeweiligen WWW Adressen (soweit bekannt), so dass eine sich selber weiter schlau machen kann. Der WD versendet lediglich Text (also keine Fotos oder Grafiken), so dass auch Nutzinnen älterer PCs nicht ewig warten müssen, bis die e-mail abgerufen wird. Bei Bedarf kann eine bei entsprechenden Hinweisen dann auch weitere Infos individuell anfordern. Die Erscheinungshäufigkeit hängt von der auflaufenden Anzahl von Terminen und Angeboten ab und ist mindestens 1 Mal, häufig aber auch 3 bis 4 Mal pro Woche. Der Weckdienst ist immer erfreut über News und Tipps für die Veröffentlichung. Wenn eine den Weckdienst nicht mehr erhalten möchte, sendet sie einfach eine Mail zurück mit dem Betreff "cancel". Falls eine den "Weckdienst" wegen Urlaub eine Weile nicht beziehen möchte, einfach abmelden und den neuen Starttermin durchgeben.

Und wie komme

ich an den

Weckdienst ran?

Das ist leicht, einfach eine E-mail an info@weckdienst2007.de  mit dem Satz: Ich hätte gerne den WD Im August 2017 hat der Weckdienst 740 Leserinnen. :-)